Als Lerntherapeut selbstständig machen und das mit Erfolg!

Kann man sich heute noch als Lerntherapeut selbstständig machen und ein solides Einkommen erzielen?
Eine Frage, die sich viele stellen und die immer wieder an uns herangetragen wird. Um Begriffsverwirrungen zu vermeiden, nutze ich in diesem Artikel den Begriff Lerntherapeut synonym für Lerntrainer, LRS-Trainer, Dyskalkulie-Trainer, Lerncoach und alle, die in diesem Bereich selbstständig tätig sind.
Da es in Deutschland keine geschützten Bezeichnungen gibt, erscheint mir das sinnvoll.

Als Lerntherapeut selbstständig machen

Dazu gehört eine Menge:

  • Wissen und Kompetenz (setze ich mal voraus, sonst würdest Du nicht darüber nachdenken)!
  • Vorbereitung!
  • Erfolgsplan!
  • Mindset Geld verdienen!

Wissen und Kompetenz sind selbstredend, wenn Du den betroffenen Kids seriös helfen willst. Das ist auch meine Erfahrung, die Leute, die ins Lerntraining einsteigen, können meist eine Menge.

Vorbereitung

Bei vielen Praxen, die wir beraten, hapert es am Konzept. Nicht am inhaltlichen Konzept s.o. –  da sind sie gut. Es geht um das geschäftliche Konzept. Dabei sind so viele grundlegende Dinge zu beachten. Es fehlt ganz oft an klar formulierten Geschäftszielen! Was genau willst Du als Lerntherapeut geschäftlich erreichen? Du solltest in 3 bis 5 Sätzen Dein Angebot ganz klar formulieren können. Denn alles Weitere baut darauf auf.

Als Lerntherapeut selbstständig machen –  der Erfolgsplan

Wenn Du Dich als Lerntherapeut selbständig machen willst und ein solides Einkommen erzielen möchtest, bedarf das einer soliden Strategie. Diese Strategie solltest  Du in Deinem Erfolgsplan Schritt für Schritt  formulieren und abarbeiten. Ein Schild an die Tür hängen und auf Klienten/Schüler/Coachees warten, reicht heute selten. Dein Erfolgsplan baut auf Deiner klaren Idee auf, über die wir oben gesprochen haben. Der Erfolgsplan beinhaltet die Ausrichtung Deiner Webseite (du brauchst eine – glaub mir!). Da ist es nicht mit einem schicken Design getan, dass Du für mehr oder weniger Geld kaufen kannst. Viel wichtiger sind Inhalt und Formulierungen, wenn Du Menschen erreichen willst.
Zum Erfolgsplan gehört auch das Thema Kundengewinnung. Das baut auch wieder auf Deiner klaren Vorstellung von Deiner Praxis auf. Nur wenn Du weißt, wen Du ansprechen willst, wirst Du ihn auch erreichen. Allgemeine Formulierungen, die jeden ansprechen sollen, führen höchstens dazu, dass kaum einer zum Hörer greift und Dich anruft.
Du kannst Deine Kunden heute auf verschiedene Weise erreichen. Natürlich über die sozialen Medien. Das klappt aber auch nur, wenn Du weißt, wer Dein Kunde ist und in welchen Medien er zu finden ist.
Gerade für lokale Praxen gibt es auch in FB & Co. die richtigen Ansätze. Lokale Bekanntheit oder Sichtbarkeit ist viel einfacher zu erreichen, als überregionale.  Aber auch die Presse, lokale Büchereien, Schulen und Elternveranstaltungen können gut vorbereitet mit den richtigen Themen lohnend sein.

Mindset – solides Einkommen

Ein Thema über das Du nicht gerne sprichst? Meine Liebe damit bist Du nicht allein. (Glaub mir!) Gerade wir Frauen stehen uns dabei sehr gerne selbst im Weg.
Zunächst sind da die Zweifel, kann ich das überhaupt? Es gibt doch schon so viele? Stimmt, aber da kommen wir wieder zu Punkt eins. Du erinnerst Dich? Die klare Formulierung was und wen Du mit Deiner Praxis erreichen willst! Was macht Dich besonders? Was ist Deine große Stärke ? Hast Du nicht? Glaub ich nicht!
Darum ist die Beschäftigung mit Deinem Konzept so wichtig!

Noch ein Mindsetkiller

Darf man denn an den Problemen von Kindern Geld verdienen? Glaub mir, diese Frage blockiert viele. Du willst ja nicht als Raffzahn dastehen!
Mir ist mal Folgendes passiert, nach einem Vortrag (den ich kostenlos gehalten hatte) kam jemand zu mir und meinte etwas naserümpfend: „Sie machen das ja für Geld!“ In dem Moment war ich perplex und tief getroffen.
Heute würde ich anders reagieren. Vielleicht eine Gegenfrage. „Sollte ich lieber Kartoffeln nehmen?“ Spaß beiseite. Ich habe lange damit gekämpft. Dabei arbeitet weder ein Pflegedienst, ein Arzt oder ein Nachhilfeinstitut umsonst – warum sollten Lerntherapeuten das also machen?
Als Lerntherapeut leistest Du gute Arbeit und hilfst Kindern und Eltern an ganz vielen Stellen. Es ist Dein Beruf! Du investierst in Deine Ausbildung, in Deine Räume und Co.
Du musst eine Krankenversicherung zahlen und Rücklagen für Deine Altersvorsorge bilden.  Also logischerweise wirst Du daher auch für Deine Arbeit bezahlt.
Du hast sogar die Verpflichtung, Dich angemessen für Deine Arbeit bezahlen zu lassen.
Warum? Wenn Du nicht ausreichend verdienst, um von Deiner Arbeit vernünftig zu leben, dann musst Du irgendwann den Laden dicht machen und stehst den betroffenen Kindern nicht mehr mit Deiner Hilfe zur Verfügung. Das wäre für die Kids nicht gut.
Als Lerntherapeut selbständig machen, erfordert eine gute Vorbereitung, einen strategischen Erfolgsplan und das richtige Mindset.
Du willst Dich ernsthaft mit dem Thema auseinandersetzten? Dann komm in unseren kostenfreien Mini-Strategie-Kurs „Erfolgreich selbstständig!“

Dort helfen wir Dir mit 4 E-Mails und einem Videotraining zu mehr Klarheit und Fokus für Deine Praxis.

Du willst Kinder ganzheitlich fördern und ihnen helfen ihr volles Potenzial zu entfalten? Dann lass Dich in unserem kostenfreien Videokurs Einführung ins Lerncoaching inspirieren. Melde Dich zum Gratis Kurs an und Du bekommst. . . 

4 Videos, 1 Workbook, Zugang zur Facebookgruppe und wöchentliche Tipps per Mail.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Möchtest du noch mehr

Lesestoff?

Dann findest du hier noch weitere hilfreiche und interessante Artikel!

Kostenfreier Videokurs

Einführung ins Lerncoaching

5 Videos, 1 Workbook und Zugang zur 

FB-Gruppe!

Teilen
Pin